ESPA Banner 2024
Hervorragender Standort ideal für eine Vielzahl von Aktivitäten

Standort & Zugang

Die Halbinsel Mani

Bassa Maina liegt in der Mitte der drei Halbinseln des südlichen Peloponnes – der Halbinsel Mani, die auch unter ihrem mittelalterlichen Namen Maina bekannt ist. Diese bergige Region ist unglaublich schön, mit ihren verschlafenen Fischerbuchten, befestigten Dörfern, smaragdgrünen Gewässern und bezaubernden Sonnenuntergängen, die eine atemberaubende Kulisse bilden. Die Anlage ist amphitheatralisch auf einem fünf Hektar großen Grundstück mit Blick auf das Mittelmeer gebaut. Die vorbildliche Architektur und das fast schon skurrile Innendesign sind wirklich beeindruckend, während die Lage in einer ländlichen, von der Zeit fast unberührten Gegend der Inneren Mani Abgeschiedenheit und Privatsphäre garantiert und sie zu einem idealen Reiseziel für das ganze Jahr macht.

Unglaubliche Aussicht

Ein Ausflug auf die mittlere Halbinsel des Peloponnes ist ein Muss. Von Bassa Maina aus sind viele Naturattraktionen, Denkmäler und Dörfer nicht weit entfernt, darunter das landschaftlich unglaublich reizvolle Areopoli mit seinen Steinhäusern und kopfsteingepflasterten Gassen, Limeni mit seinen schönen Fischtavernen direkt am Wasser und die beeindruckenden Diros-Höhlen. Bei diesem einzigartigen Naturdenkmal handelt es sich um einen unterirdischen Komplex mit einem unterirdischen Fluss und herrlichen Stalaktiten- und Stalagmitenformationen, die vor Millionen von Jahren entstanden, seit der Jungsteinzeit bewohnt und bis heute noch nicht vollständig erforscht sind. Weiter südlich liegen Vathia mit seinen beeindruckenden Turmhäusern und das Kap Tainaro, der südlichste Punkt Kontinentaleuropas, während im Osten das malerische Nyfi ebenfalls einen Besuch wert ist.

Strände & Ausflüge

Es gibt viele schöne Sand- und Kieselstrände in der Gegend, darunter Marmari, Kyparissos, Ampelos, Alypa, Agia Varvara, Skoutari und Mavrovouni, die alle südlich von Areopolis liegen, sowie Kalogria, Stoupa und Foneas im Norden, in Richtung Kardamyli.

Die Mitarbeiter von Bassa Maina organisieren auch gerne halb- oder ganztägige Kreuzfahrten entlang der zerklüfteten und beeindruckenden Küstenlinie, die sicherlich ein unvergessliches Erlebnis sind. Die Gegend ist voll von Küstensiedlungen mit turmförmigen Steinhäusern, versteckten Buchten mit kristallklarem Wasser und verlassenen Gebäuden und Kirchen, die den Panoramablick vom Boot aus wirklich atemberaubend machen.

Anreise

Die Anreise von Athen aus ist recht einfach, über die Nationalstraße Athen – Korinth und dann die Nationalstraße Korinth – Tripolis. In Tripolis folgen Sie der E961 in Richtung Sparti und dann kurz vor Gytheio der Beschilderung nach Areopoli. Auf der Provinzstraße Kalamata – Areopolis, auf dem Weg nach Limeni, liegt Bassa Maina auf der linken Seite (folgen Sie den Straßenschildern). Der internationale Flughafen von Athen ist ca. 300 km von Bassa Maina entfernt, während der nächstgelegene Flughafen der internationale Flughafen von Kalamata ist, der ca. 2 Autostunden von der Anlage entfernt ist.