ESPA Banner 2024
Mani-Halbinsel das 'echte' Griechenland

Mani-Halbinsel – das ‚echte‘ Griechenland

Die Halbinsel Mani in Südgriechenland, direkt am Mittelmeer gelegen, sehnt sich geradezu danach, auszubrechen, und fesselt Seele und Geist mit ihrer ungezähmten, unauslöschlichen Schönheit und unbestreitbaren Anziehungskraft. Es ist eine wilde und wunderschöne Kulisse für antike Götter- und Heldenmythen und die Heimat des griechischen Unabhängigkeitskrieges (die Revolution begann hier in Areopoli am 17. März 1821). Diese Bergregion ist unglaublich schön, mit ihren verschlafenen Fischerbuchten, befestigten Dörfern, smaragdgrünen Gewässern und fesselnden Sonnenuntergängen, die eine atemberaubende Kulisse bilden. Fast jeder Winkel der Mani ist von Natur, Kultur und Geschichte umgeben, aber wir stellen Ihnen die Highlights vor, die Ihre Reise zu einem authentischen Urlaubserlebnis machen.

Diros Höhlen & Strand

Dieses nur 3,5 km von Bassa Maina entfernte einzigartige Naturdenkmal ist in Wirklichkeit ein unterirdischer Komplex mit einem unterirdischen Fluss und exquisiten Formationen von Stalaktiten und Stalagmiten, die vor Millionen von Jahren entstanden, seit der Jungsteinzeit bewohnt und bis heute nicht vollständig erforscht sind. Das Beste daran ist, dass Sie die Höhlen irgendwann auf einem Boot mit Ihrem eigenen erfahrenen Führer erkunden.

Limeni

Das Fischerdorf Limeni ist klein, aber so malerisch, dass sich ein Besuch lohnt. Es ist berühmt für seine Fischtavernen und als eine der schönsten und traditionellsten Siedlungen. Limeni ist auch ein kulturelles Erbe, denn es war das Hauptquartier und die Heimat von Mavromichalis, der im griechischen Unabhängigkeitskrieg eine wichtige Rolle spielte. Dort steht noch immer stolz sein restaurierter Palast, ein vierstöckiger Turm mit Bogenfenstern, die an den vergangenen Ruhm Limenis erinnern. Das Dorf ist auch ideal zum Schwimmen. Es hat zwar keinen Strand, aber ein paar Schritte führen zum kristallblauen Wasser des Meeres. Limeni bietet auch eine große Auswahl an Wasserspaß. Von Paddelbrettern, Windsurfbrettern, Tretbooten und Kajaks bis hin zu Tauchkursen und Kreuzfahrten finden Sie hier alle Arten von Wassersportarten, die für Menschen jeden Alters und Fitnessniveaus geeignet sind.

Areopoli

Das Wort Areopoli bedeutet „Stadt des Ares“, des altgriechischen Gottes des Krieges. Es ist unglaublich malerisch, mit Steinhäusern und Kopfsteinpflaster-Gassen. Wenn Sie durch die Gassen in Richtung der historischen Kirche von Taxiarxon schlendern, finden Sie Tavernen, Geschäfte und Cafés für romantische Spaziergänge und authentische Geschmackserlebnisse. Verpassen Sie nicht die traditionelle Bäckerei von Milia, die älteste Bäckerei auf dem gesamten Peloponnes, mit den leckersten Köstlichkeiten!

Gytheio & Mavrovouni

Diese charmante Hafenstadt hat auch eine glorreiche und reiche Vergangenheit. Wie Homer berichtet, war Gytheio der erste Zufluchtsort von Helena und Paris auf ihrer Reise nach Troja. Genauer gesagt verbrachten sie ihre erste gemeinsame Nacht auf der nahe gelegenen kleinen Insel „Kranai“, die durch einen kurzen Damm mit dem Festland verbunden ist. Es ist ein wunderschöner Ort mit Pinienbäumen, einem restaurierten Turmhaus und einem 1873 errichteten Marmor-Leuchtturm, der den Golf in Richtung des Berges Parnon überblickt. Gytheio ist ein idealer Ort für einen Spaziergang. In einer der Tavernen am Hafen von Gytheio können Sie zu Mittag essen und einen kühlen Ouzo genießen. Sie sind berühmt für ihren perfekt gegrillten Oktopus.

Wenn Sie im Sommer in Gytheio spazieren gehen, können Sie in Mavrovouni schwimmen gehen. Er ist mit zwei Blauen Flaggen ausgezeichnet, etwa 10 Minuten vom Hafen entfernt und der Strand ist breit und mit grobem Sand und kleinen Kieseln bedeckt. Auch die Schildkröten Caretta caretta bevorzugen den Strand von Mavrovouni, um ihre Eier abzulegen! Aus diesem Grund gibt es eine Station für den Schutz ihrer Nester und der Neugeborenen.

Gerolimenas, Vathia, Porto Kagio, Cape Tenaro

Wenn Sie von Aeropolis aus weiter nach Süden fahren, stoßen Sie bald auf das malerische kleine Küstendorf Gerolimenas. Der Name bedeutet „Alter Hafen“ und leitet sich vermutlich vom antiken „Ieros Limen“ ab, was „Heiliger Hafen“ bedeutet. Weiter südlich liegt Vathia, ein hoch über dem Meer thronendes Dorf mit einer Ansammlung von Turmhäusern, die aus Schutzgründen so gebaut wurden. Es sieht aus wie eine mittelalterliche Szenerie, die von der Zeit fast unberührt geblieben ist. Auf dem Weg nach Süden treffen sich die Küsten zwischen Porto Kagio und Marmari. Es lohnt sich, an beiden Orten einen Halt einzulegen.

Porto Kagio ist ein wunderschönes Küstendorf mit großer Geschichte und kristallblauem Wasser, und Marmari hat zwei unglaubliche Sandstrände, die für die felsige Küste selten sind und ideal zum Schwimmen sind. Diese Reise in den Süden hat das dramatischste und schönste Ende, das Kap Tenaro. Es ist der südlichste Punkt des griechischen Festlandes und trennt die Ägäis vom Ionischen Meer. Die Legende besagt, dass sich hier ein Eingang zum Hades befindet, durch den Herkules als eine seiner 12 Aufgaben den dreiköpfigen Hund Zerberus, das Ungeheuer, das die Unterwelt bewachte, schleppte. Nach einem etwa 40-minütigen Spaziergang zeigt ein 1822 erbauter Leuchtturm das Ende der Halbinsel Mani an.

Ostküste der Mani Skoutari, Kotronas, Alypa

Die Mani ist berühmt für ihre Strände und das kobaltblaue, kristallklare Wasser. Der Zauber der Natur ist Teil der Mani und jeder Halt ist einzigartig, so dass Sie an einem Tag alle Strände an der Ostküste besuchen können. Diese Seite der Mani ist majestätisch, da die Berge dramatisch direkt ins Meer abfallen. Wenn Sie auf dieser Seite der Mani nach Sand suchen, sollten Sie zuerst nach Skoutari fahren. Kotronas und Alypa sind ebenfalls bekannt für ihre schönen Strände mit kristallklarem Wasser und unberührten weißen Kieseln.

Kardamili & Foneas Strand

Kardamili ist ein reizvolles Dorf am Meer. In der Ilias zitiert Homer Kardamili als eine der sieben Städte, die Agamemnon Achilles als Bedingung für die Wiederaufnahme des Kampfes während des Trojanischen Krieges anbot. In der Gegend gibt es viele Strände, einer davon ist ein wunderschöner kleiner Strand mit smaragdgrünem Wasser namens Foneas, der am Ende eines Weges zwischen Bäumen versteckt liegt und durch einen großen Felsen in zwei Teile geteilt wird und natürlichen Schatten spendet.

Kreuzfahrt von Limeni nach Kardamili

Dies ist eine fantastische Gelegenheit, die Mani vom Meer aus zu entdecken und in den azurblauen Gewässern des Mittelmeers zu segeln. Mit dieser Erfahrung werden Sie die Chance bekommen, in das kristallklare Wasser jeder versteckten Küste der Mani einzutauchen und einen unvergesslichen Tag am Meer zu verbringen.